Zweisprachiger Supreme Court

Telefon

+49.89.33 04 07 07

Zweisprachiger Supreme Court

24 January 2012

Tags: , , ,

Der kanadische Premierminister Stephen Harper hat kürzlich die beiden Richter Michael Moldaver und Andromache Karakatsanis in den neunköpfigen Supreme Court of Canada, das höchste kanadische Gericht, berufen. Die am 27. Oktober  2011 vereidigten Richter bilden nun zwei Drittel der traditionell drei Richter aus der Provinz Ontario.
Harper pries Moldaver, der 1995 zum Revisionsgericht von Ontario Court ernannt worden war, “als anerkannten Experten im Kriminalstrafrecht” und Karakatsanis, die 2010 zum selben Gericht berufen worden war, als Richterin mit “beträchtlicher Erfahrung im Öffentlichen Dienst von Ontario.” Eine heftige Kontroverse ist jedoch entflammt: Moldaver spricht nämlich kein Französisch, und Karakatsanis ist griechischer Abstammung.
Am 12. Oktober griff Joe Comartin, Parlamentsmitglied von Kanadas New Democratic Party, Moldaver wegen seiner fehlenden Französischkenntnisse an. Das Versprechen Moldavers,  Sprachstunden in Französisch zu nehmen, überzeugte Comartin jedoch nicht Er verwies auf Richter Marshall Rothstein, einen weiteren nicht-bilingualen  Richter am Supreme Court, der bei seiner  Berufung vor fünf Jahren das selbe Versprechen abgegeben hatte, aber noch heute nicht in der Lage sei, fließend Französisch zu sprechen.
Das Thema ist von wachsender Bedeutung in Kanada: darf Nicht-Zweisprachigkeit eine Sperre sein, in die Politik einzutreten oder ein Richteramt zu bekleiden? Seit 1969 die offizielle Zweisprachigkeit im Bereich der Politik mit dem Official Languages Act eingeführt wurde, wurde von kanadischen Bundespolitikern erwartet, funktionell zweisprachig zu sein.
Natürlich bildet dies eine ernsthafte Einstiegsbarriere für erwachsene Kinder von Immigranten, die bereits mehr als eine Sprache sprechen (jedoch nur eine der zwei offiziellen Sprachen), oder für die, die auf Grund von Erziehungsentscheidungen ihrer Eltern oder dem einfachen Mangel an Gelegenheit keine Chance hatten, sich ausreichend  in einer ihnen fremden offiziellen Sprache zu üben. Wir werden weiterverfolgen,  wie dieses Thema letztendlich in der Rechtsprechung behandelt wird, da Kanada ein Land mit einer Vielzahl von Kulturen und Sprachen geworden ist - nicht nur Französisch und Englisch.